Bye-Bye Facetime - Hallo Skype!

Skypen auf dem iPad - und währenddessen auch chatten

Skype ist wohl die Videochat-App schlechthin, denn wo sonst hat man quasi auf jedem Gerät mit Internetzugang und Mikro (und am besten auch Webcam) mit über 600 Millionen Nutzern (+ weitere Millionen mit der Einführung von Videochats über Skype auf Facebook) zu chatten - bei dem eingesperrten Facetime jedenfalls nicht! Doch gerade auf dem iPad hatte man lange keine Möglichkeit außer mit Facetime mit anderen Videotelefonie zu betreiben, Skype hatte schlichtweg bislang keine offizielle App bereitgestellt - mit der iPhone-App hatte man die typischen Limitierungen wie starke Pixelung oder nur sehr kleines Bild sowie ungünstigere Menüführung.

Glücklicherweise wurde dieses Makel endlich behoben, denn mit der nun offiziell erschienen iPad-Version im App Store hat Skype eine bildschirmfüllende App geschaffen, die vo ihrer Menüführung an die Windows-Version erinnert und sich gut auf dem großen Bildschirm macht. Während des Videotelefonats kann man außerdem gleichzeitig über ein Pop-Up auch chatten (oder den Chatverlauf einsehen) und die üblichen Funktionen wie Kamera & Sound ausschalten oder das Telefonat komplett beenden. Im rechten unteren Eck sieht man außerdem die Aufnahmen vom eigenen iPad.

Die Aufteilung der iPad App erinnert an die Windows Version von Skype

Anders als das mehrfach eingeschränkte Facetime kann Skype mit jedem beliebigen Skypekontakt die Videotelefonie nutzen und ist auch nicht auf W-LAN beschränkt, sondern lässt auch Verbindungen via 3G (und respektive 4G) zu. Ein weiterer Vorteil ist die Wahl zwischen einem normalen Telefonat und der Videotelefonie, sodass man mit der App auch dank Multitasking in iOS 4 immer noch beim Wechseln auf andere Apps weiter telefonieren kann - quasi wie beim iPhone, wo man während des Anrufes auch beispielsweise surfen oder Kontakte durchsuchen kann und somit der Konversation Informationen beisteuern kann, die das Gerät gesichert hat. Darüber hinaus kann man Skype-typisch das Guthaben nutzen um Anrufe in Festnetz und aufs Handy zu meist äußerst günstigen Konditionen führen.

Verschiedene Tester haben sich jedoch darüber beklagt, dass es bei der Videotelefonie häufiger zu Rucklern und Verzögerungen kommt, doch das dürfte sicherlich bald auch behoben sein. Skype hatte nämlich ähnlich wie Google mit der Google+ iPhone App wohl die falsche Version veröffentlicht und daraufhin die iPad App für einige Stunden wieder aus dem App Store entfernt. Skype ließ diesbezüglich per Twitter verlauten “Um das bestmöglichste Skype-Erlebnis zu garantieren, müssen wir Skype für iPad, das heute bereits online gegangen ist, vorübergehend entfernen. Wir wissen, dass ihr schon sehnsüchtig auf Skype für iPad wartet und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit.” Mittlerweile ist die App aber wieder im Markt und das Warten hat sich eindeutig gelohnt, allein der Punkt der Plattformunabhängigkeit und die Möglichkeit überall zu Skypen und nicht an W-LAN gebunden zu sein sollte Grund genug sein Facetime Lebewohl zu sagen und Skype für’s iPad mit offenen Armen zu empfangen.

(Bilder via iTunes/App Store/Skype)

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Ein Kommentar zu “Bye-Bye Facetime - Hallo Skype!”

  1. [...] wohl größter Grund sich vom iPhone abzuwenden, sollte man den FaceTime-Flop aufführen. Wer sich wirklich für Videotelefonie interessiert, der sollte da auf das [...]

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum