Apple iCloud im Detail

Mit viel Spannung wird der neue iCloud Dienst von Apple erwartet. Er soll in den nächsten Wochen mit dem neuen iOS 5 offiziell starten. iOS 5 ist für den Herbst 2011 angesetzt. Die iCloud bringt viele phantastische neue Möglichkeiten für die Nutzer der Apple Geräte mit sich und wird die Beliebtheit der Marke vermutlich weiter steigern. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff iCloud und was kann man damit anfangen? Der folgende Artikel gibt eine kurze Zusammenfassung der Antworten zu diesen Fragen.

Der Begriff iCloud
Hinter dem Begriff iCloud verbirgt sich nichts anderes als die Cloud Technologie. Dabei wird auf Servern im Internet Speicherplatz zur Verfügung gestellt, auf dem beliebige Geräte beliebige Inhalte ablegen und diese dann abrufen können. Die Speicherung im Internet hat den Vorteil, dass die Daten jederzeit und überall verfügbar sind und kein stationärer Speicher oder eine Festplatte benötigt wird. Der iCloud Dienst von Apple stellt dabei auf Apple eigenen Servern Dienste und Speicherplatz zur Verfügung.

Online Synchronisation und Update
Die iCloud ermöglicht es zukünftig seine Apple Geräte, wie zum Beispiel iPhone oder iPad, über das Internet zu synchronisieren und upzudaten. Es können ebenfalls Backups über das Internet erstellt werden. Alle diese Funktionen benötigen keinen festen PC mit iTunes mehr.

Online Termine, Kalender und Kontakte
Was Termine, Kalender und Kontakte und deren Onlinesynchronisation angeht, gibt es mit iCloud keine großen Neuerungen. Die aus MobileMe bekannten Features werden lediglich in die iCloud umgezogen und umbenannt.

Online Bilder, Dokumente und Bücher
Durch iCloud werden zukünftig alle auf einem bestimmten Gerät gespeicherten Fotos, Dokumente und Bücher auf allen weiteren persönlichen Apple Geräten verfügbar. So zum Beispiel ist ein auf dem iPhone gemachtes Photo nach nur wenigen Sekunden auch auf dem iPad, iPod oder auch iMac verfügbar.

Online Apps
Alle per iTunes gekauften Apps können auf beliebigen weiteren Apple Geräten mit gleicher Apple ID online geladen werden.

Kosten für die iCloud
Apple stellt allen Nutzern der iCloud einen Speicher von 5 Gigabyte kostenfrei zur Verfügung. Weiterer Speicherplatz kann gegen Gebühr gebucht werden.

Bild: Apple.com Pressebereich / iCloud Music Bild

6 Kommentare zu “Apple iCloud im Detail”

  1. [...] lieber komplett zu kaufen als nur zeitlich begrenzt abspielen zu können genannt. Durch die iCloud, die mit dem Erscheinen von iOS 5 offiziell komplett enthüllt werden soll, kann man die Sendungen [...]

  2. [...] die Konkurrenz Google, Microsoft und Amazon in der Cloud, weswegen man mit der festen Integration iCloud in die nächsten Mac OS X und iOS 5 schnelle Schritte in eine sich deutlich mehr in der Cloud [...]

  3. Mit iTunes Match auch raubkopierte Stücke in die iCloud | iTimes.de sagt:

    [...] die Konkurrenz Google, Microsoft und Amazon in der Cloud, weswegen man mit der festen Integration iCloud in die nächsten Mac OS X und  Quelle und vollständiger Artikel: [...]

  4. Matthias sagt:

    Ich habe da mal eine Frage…..
    Ich besitze ein Ipad und ein Iphone, meine Frau hat ein Iphone mit einer eigenen Apple-ID. Können wir trotzdem zusammen über Icloud den Terminkalender nutzen??

  5. Hauke sagt:

    Aus aktuellen Berichten geht hervor, dass es möglich ist den Kalender für mehrer Geräte freizugeben. Jedoch scheint es auf die Nutzung einer gemeinsamen ID begrenzt zu sein. Sollten also die beiden iPhones verbunden sein, dann ist am einfachsten eine gemeinsame ID zu verwenden.
    Mit meinem iPod kann ich aber auch auf 2 verschiedene ID´s zugreifen. Jedoch muss ich dann bei jedem Update beide Passwörter eingeben. Dies widerstrebt sich eigentlich gegen den Gedanken der iCloud, in der alles automatisch ablaufen soll.
    Sollte also eine gemeinsame ID auszuschließen sein, dann würde ich versuchen die ID´s jeweils über Kreuz auf die Geräte zu implementieren. Somit könnte dann auch zwischen den verschiedenen Terminen beider unterschieden werden.

  6. [...] verbauten Akku mit 2050 mAh kann man gute Laufzeiten erwarten.Eigene S-Cloud?In Anlehnung an Apples iCloud wird aber auch gemunkelt, dass Samsung seine Vision eines allgegenwärtigen Produktsortiment eine [...]

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum