Nokia Lumia 920 Benchmarking - der Vergleich

600-nokia-lumia-920-color-range[1]Auf der Facebook-Präsenz von Nokia Deutschland wurde heute ein Bild eines Nokia Benchmarking veröffentlicht. In diesem Benchmarking wird das Nokia Lumia 920 sehr hoch gelobt. Aber ist das neue Lumia wirklich so gut oder ist der Vergleich etwas übertrieben ?

Nokia selbst gibt an, dass nur beim Lumia 920 die Karten-App auch ohne Datenverbindung wirklich gut funktioniert. Doch es ist gibt nicht nur Nokia Maps als App, welche Karten auch für den Offline-Betrieb vorbehält. So gibt es für iOS-Geräte zB. offline-Maps, mit denen man sich vorher geprecachede Maps flüssig anzeigen lassen kann. Jedoch muss man sagen, dass in diesem Betrieb die Navigation von einem Ort zum anderen nicht gerade flüssig läuft. In diesem Falle hat Nokia die Nase vorne, da Nokia Maps tatsächlich ohne Datenverbindung eine gute Streckenführung realisiert hat. Im Falle eines Android Gerätes ist der Betrieb von offline Maps tatsächlich eingeschränkt nutzbar, jedoch funktioniert es teilweise.

Quelle: http://conversations.nokia.com/2012/09/20/benchmarking-mobile-maps/

Im Falle des “Public Transport“, also dem öffentlichen Personennahverkehr, ist es kaum so, dass iOS keine Möglichkeiten hat, einen zu leiten. Es gibt genügend Apps die es möglich machen sich im ÖPNV zurecht zu finden und schnell sein Ziel erreichen zu können, wenn auch keine native integration. Das Gleiche gilt auch für Android und somit ist es eine Frage der Apps, die man sich selbst installiert, als viel mehr des Auslieferungszustandes der Geräte. Denn gerade Smartphones leben von der persönlichen Vielfalt der Möglichkeiten, sich sein Smartphone zu personalisieren.

Auch im Punkto “Orientation” gibt es den gleichen Zwiespalt. Zwar besitzt iOS selbst keine Augmented Reality, jedoch wurden schon massig Apps entwickelt, welche genau das können (die Frage ist wie gut). Somit kann Nokia sich damit rühmen, dass es zuindest werkseitig als einzigstes eine Augmented Reality liefert. Doch ebenso Android kann in diesem Kontext mithalten, indem es sogar werkseitig schon Google Street View nutzt, um den Ort des Besitzers zu bestimmen. Jedoch muss man für alle drei Fälle sagen, dass es nicht gerade lohnenswert ist, die Augmented Reality zu nutzen, da diese noch in den Kinderschuhen steckt. Mit den Google Project Glass wird das aber sicher bald noch Vortschritte in dem Bereich machen.

Trotzdem: ein sehr gutes Smartphone

Letzendlich kann man sagen, dass Nokia sich da ein schönes Benchmarking aufgebaut hat, dass das Lumia 920 in den Vordergrund holt. Jedoch sollte man sich auch darüber Gedanken machen, wie viel Sinn es macht ein Benchmarking zu veröffentlichen, welches auf einen so kleinen Teil der Features baut. Durch den Zusatz der vielen Apps in den Google Play-Store und App-Store von iOS kann man die Geräte so weit aufpeppen, dass Nokia nun nicht unbedingt hervorsticht. Jedoch muss man sagen, dass es schon ein kleiner Vorteil ist, wenn man bereits bei Auslieferung Offline Maps oder Augmented Reality nutzen kann.

Auch wenn Nokia sich das Benchmarking geschönt hat, kann man nicht abstreiten, dass Nokia mit dem Lumia 920 ein sehr gutes Smartphone auf den Markt gebracht hat, das sich auch mit einem Galaxy III oder iPhone 5 messen kann.

Das Flaggschiff, das Nokia Lumia 920 im Test kann vor allem mit dem fortschrittlichem OS, der runderneuerten Kamera und dem Kabellosen Laden Punkten. Auch der Erscheinungstermin und der Preis sind nun bekannt: Das Nokia Lumia 920 wird im November für 649 Euro ohne Vertrag erhltlich sein.

Wir wollen auch gerne von euch in den Kommentaren wissen, was ihr über dieses Benchmarking denkt und welches Smartphone bzw. OS ihr am besten findet und wieso.

Hauke
Schreibt seit 2008 über News der mobilen Welt und ist Mitbegründer von Appexam. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum