Newsschwämme bei Microsoft: Windows 8, Surface und Xbox Music

Bei Microsoft gibt es einiges neue, schließlich steht der offizielle Launch von Windows 8 bevor. Doch Microsoft hat unter anderem mit Xbox Music und dem eigenen Surface-Tablet einiges zusätzlich parat.

Windows 8 ist gefragt

Microsoft ist schon ganz heiß auf Windows 8

Microsoft ist schon ganz heiß auf Windows 8

Mit Windows 8 geht Microsoft ganz neue Wege, weg vom klassischen Desktop zu der Touch-Optimierten Modern UI (ehemals Metro UI). Das gefällt nicht allen, vor allem die Benutzer von klassischen Desktop-Geräten wie im für Microsoft äußerst relevanten Business-Bereich sind trotz langer Beta-Phasenach wie vor skeptisch. Dennoch scheint es gerade bei den Konsumenten sehr gut anzukommen und auch die meisten Bedenken scheinen ausgeräumt, denn auf Amazon hat Windows 8 Pro sowohl in Deutschland auch in den USA einen Raketenstart hingelegt und ist direkt auf Platz 1 der meistgekauften Software vor Office und Co gelandet.

Hauptkritikpunkt an Windows 8 ist nach wie vor der aufgezwungene Startbildschirm, der das traditionelle Startmenü ersetzt und einen nicht sauberen Schnitt insbesondere zwischen traditionellen Desktop-Apps darstellt. In den Beta und RC-Versionen von Windows 8 konnte man den altbekannten Startknopf zwar wiederherstellen, doch in der finalen Version wurde er schlichtweg komplett entfernt. Verschiedene Tools schaffen hier jedoch glücklicherweise Abhilfe:

  • Pokki: eigentlich eine Art App Store für Webapps auf dem Desktop bringt in einer neuen Beta eine eigene Interpretation des Startknopfs und kombiniert das natürlich mit dem eigenen Angebot.
    Preis: Freeware
  • Start8: baut das Windows 7 Startmenu nach, kann aber alternativ auch das neue Modern UI in einer kleineren Form anzeigen. Ebenfalls cool: die Suchfunktion ist deutlich schneller als die normale unter Windows 8.
    Preis: Shareware/Trial; bislang als Beta gratis verfügbar, dann 5$
  • ClassicShell: Open Source Tool, welches eigentlich für Windows XP entwickelt wurde, seit neustem aber unter Windows 8 läuft. Baut das Startmenu von Windows XP nach und kann mit beliebigen Skins versehen werden - leider fehlen aber trotzdem einige sehr nützliche Features wie die Suchfunktion unter Windows Vista und neuer.
    Preis: Freeware/Open Source

Hoffentlich sieht Microsoft spätestens bei Windows 9 ein, dass der Startknopf doch gar nicht so schlecht war… vielleicht kommt ja wenigstens die Erkenntnis früher, dass man nicht einfach die ganzen Erwachsenen-Apps aus dem Windows Store verbannt.

Microsoft Surface Preise geleakt

surface_04Das Microsoft in den Hardware-Markt einsteigt, hat viele Hersteller wie Acer überrascht und auch verärgert, da man nun hier Konkurrenz fürchtet und aber auch Microsoft nicht so recht zutraut ein vernünftiges Produkt auf den Markt zu bringen (siehe die gnadenlos gefloppten Kin Handys). Entsprechend gespannt haben viele auf die Preisgestaltung gewartet, da man bei Microsoft als erklärtes Ziel hat, den aktuellen Platzhirschen mit Android und iPad die Show auf dem Tablet die Marktanteile abzuluchsen. Bei Microsoft selber kann man nun die RT-Fassung mit ARM-Chip bestellen:

  • Die 32GB Version kostet 479€, mit schwarzen Touch Cover 579€
  • Für 64GB inklusive schwarzen Touch Cover will Microsoft 679€
  • Das Touch Cover kostet einzeln 119,99€ (in schwarz und weiß)
  • Alternativ zum Touch Cover gibt es ein schwarzes Type Cover - eine Art richtige Tastatur

Bleiben noch die Preise der Intel-basierenden Tablets mit Windows 8.

Xbox Music = Last.fm + iTunes + Spotify

Während Apple noch daran scheitert, einen eigenen Streamingdienst endlich anzubieten, schaffen die Redmonder anscheinend das Kunststück. Für die Besitzer einer Xbox 360 (vermutlich nur in Verbindung mit einer Xbox Gold Mitgliedschaft) gibt es bald einen Streaming-Dienst á la Spotify, der jedoch auch Radio-Stationen wie Last.fm anbietet. Abgeschlossen wird das ganze noch mit einem Download-Bereich für zahlende Kunden, die ihren neuen Lieblingssong dauerhaft erwerben wollen und einer eigenen Variante von iTunes Match, sodass ihr auch eure bereits erworbene Musiksammlung schnell in die Cloud laden und zum Streamen bereitstellen könnt. Hauptattraktion dürfte aber der Preis sein: der Dienst ist in den ersten 6 Monaten komplett gratis (mit Werbung) zu genießen, danach muss man für einen Xbox Music Pass 9,99$ pro Monat zahlen.

Das Musik-Angebot ist sowohl fester Bestandteil der Xbox als auch unter Windows 8 und voraussichtlich Windows Phone 8. Apps für Android und iOS sind ebenfalls in Arbeit, womit man der Konkurrenz durch die Unterstützung quasi jeder relevanter Plattform einen großen Schritt voraus ist. Interessanterweise ist ausgerechnet Windows 7 aber nicht bei den unterstützten Systemen dabei, welches aktuell auf mehr als 42% aller Computer installiert ist (Windows XP wurde erst letzten Monat überholt und ist nach wie vor bei über 40% aller Computer installiert) - vermutlich macht man das um einen zusätzlichen Grund für den Umstieg auf Windows 8 zu liefern

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

2 Kommentare zu “Newsschwämme bei Microsoft: Windows 8, Surface und Xbox Music”

  1. [...] dürfte es auch werden, wenn es darum geht, wie das von Microsoft selber entwickelte Surface Tablet und Xbox Music mit ihrer starken Koppelung mit Windows 8 bei den Kunden ankommen und welche Auswirkungen es auf die Akzeptanz der Neuerfindung von Windows [...]

  2. [...] sich schon ein wenig informieren will, dem empfehlen wir folgende Artikel sich durchzulesen: Alles Wissenswerte über Windows 8 oder informiert euch über bisher erschienen Release [...]

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum