Apple erhöht Standardpreis im Appstore

Apiece de 1 europple hat im Zuge der Aktionärsversammlung zu den Quartalsumsätzen den Standardpreis von kostenpflichtigen App auf 89 cent erhöht.

Damit haben wir in Europa die Dollarpreise nun 1 zu 1 in Euro übertragen bekommen. Apple schüttet jedoch diese erzwungene Preiserhöhung nicht an die Entwickler aus, sondern erhöht einfach den Provisionsanteil von ehemals bereits schon hohen 30% auf ganze 40%. 9to5Mac sieht hier einen Zusammenhang zwischen Umrechnungskursen durch den schwächeren Euro und die Erhöhung der Mehrwertsteuer in Italien und den Niederlanden auf den Höchstsatz der EU von 21%.
Neben der Erhöhung der Preise hat Apple außerdem in verschiedenen Ländern wie der Türkei, Russland und Indien die lokale Währung anstelle des Dollars eingeführt.

Angesichts der hohen Abgaben der Entwickler an Apple sollten sich diese vielleicht doch stärker noch mal überlegen den Fokus mehr auf Android zu legen, da dort nach wie vor nur eine Provision von 10% an Google fällig wird.

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum