Surface - In der Uni benutzen

Surface in der UniWer kennt es nicht? Man sitzt in der Uni und muss die Vorlesungen irgendwie mitschreiben, doch man möchte keinen sperrigen Laptop mitschleppen. Warum also nicht einfach ein Tablet dafür nutzen. Jedoch ist es meist sehr nervig, wenn man nicht richtig schreiben kann, weil es nur eine Touch-Tastatur hat. Entweder muss man eine Tastatur extra mitschleppen oder man kann dafür auch das Surface ausnutzen.

Das haben wir einmal für euch eine Zeit lang gemacht und müssen feststellen: Hey, das klappt ja richtig gut. Man muss sich zwar anfangs an die nicht vorhandenen Anschläge gewöhnen, aber nach der ersten Vorlesung fühlt es fast schon normal an.

Gerade durch die Tastatur ist der Nutzen während Vorlesungen sehr groß. Man kann einfach alles mittippen, solange man schnell genug ist. Die Tastatur geht zwar mit der Zeit auf die Finger, da man wie auf einem Brett tippt. Jedoch ist es die flache Bauweise, die es leider nicht möglich, einen Tastaturanschlag zu realisieren, dafür kann man aber, wenn man es möchte, eine externe Tastatur mitschleppen und über USB-Port anschließen. Wem das zu nervig ist, der kann auch die ganz normale Touch-Tastatur auf dem Display benutzen. Hierbei hat Microsoft eine gute Mischung aus Tastaturgröße und Display gewählt. Die Tastatur nimmt die untere Hälfte des Displays ein und der Inhalt steht in der obere Hälfte. Sollte das angewählte Textfeld im unteren Bereich des Displays gelegen haben, so wird die Anzeige nach oben verschoben, sodass man immer das Geschriebene sehen kann.

Vorlesungsunterlagen, Mitschreiben

Kann man in der Uni mit dem Tablet arbeiten? Diese Frage kann man ganz klar mit einem JA beantworten. Im Falle eines RT-Tablets ist Office bereits vorinstalliert und somit kann man ganz normal, wie auf dem Desktop-PC, auf dem Tablet arbeiten. Gleichzeitig kann man mit dem Tablet auch .pdf-Dokumente öffnen und bearbeiten. Gerade für Vorlesungen ist das ein Vorteil, da viele Professoren ihre Dokumente als .pdf einstellen.

Durch die gewohnte Desktop-Oberfläche kann man die Dokumente auch wie gewünscht ordnen und verwalten. Da das Tablet auch einen USB-Port besitzt, kann man die Dokumente einfach und schnell zwischen verschiedenen Geräten austauschen. Sollten die anderen Geräte kein USB-Port haben, so kann man die Dokumente auch direkt aus dem Explorer per SkyDrive austauschen.

Surface mit USB-StickGibt es negative Punkte bei dem Nutzen? Ja, leider muss man auch negative Punkte eingestehen. So kommt es teilweise zu Komplikationen beim Aufrufen von Webseiten, besonders wenn diese Informationen weiterleiten bezüglich des OS. In vielen Anwendungen wurde noch kein Windows 8 RT eingepflegt, sodass man einfach ein „404-Seite nicht gefunden“ erhält. Des Weiteren gibt es bislang erst wenige kostenlose Apps, welche man sich herunterladen kann. Die meisten Apps sind Zahlungpflichtig und auch ist die Auswahl an Apps noch sehr beschränkt.

Jedoch ist das ein Mangel, der dem relativ neuen Store geschuldet ist und sich verbessern wird, sobald das System eine Zeit lang läuft und die ersten Entwickler anfangen für Windows 8 zu entwickeln.

Ebenfalls nicht so toll realisiert ist das öffnen von Flash Inhalten auf dem Tablet,  ITler hatt da eine gute Anleitung dazu, wie man Flash Seiten in die Whiteliste eintragen kann.

Fazit

Das Fazit ist aber trotz der negativen Punkte ganz klar: Ja, das Surface ersetzt den Laptop in der Uni locker. Wer also nicht gerade ein CAD-Programm in der Uni ausführen muss, der sollte sich echt überlegen, ob er sich nicht ein Surface zulegt. Einzige Kritik die es zu äußern gibt ist, das der Preis noch etwas “unstudentisch” ist. Aber vielleicht findet man demnächst eine Lösung, wenn es Studentenangebote gibt.

<<Zum Hauptartikel

Hauke
Schreibt seit 2008 über News der mobilen Welt und ist Mitbegründer von Appexam. Auch zu finden auf Google+

Ein Kommentar zu “Surface - In der Uni benutzen”

  1. [...] Akku grade mal die Hälfte an Laufzeit mitbringt, wie es beim Surface RT der Fall ist. Aus eigenen Erfahrungen jedoch hält das RT locker zwei Tage aus, ohne das man an die Steckdose muss, solange man keine [...]

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum