Na sowas: Pornos bei iTunes in Russland

Durch einen Fehler im neuen iTunes 11 gibt es Pornos in Russland

Durch einen Fehler im neuen iTunes 11 gibt es Pornos in Russland

Apple ist bekannt für seine prüde Linie, was in den iTunes Store kommt und was nicht. Doch jetzt findet sich (wohl durch einen Bug) ausgerechnet im neuen iTunes 11 in Russland explizites Material.

Gelungener Start vom neuen iTunes könnte man wohl sagen, denn Sex Sells ja bekanntermaßen. Wie die Seite iPhones.ru spekuliert, soll das ganze durch Link-Platzhalter in der Form xx.xx.xx ausgelöst werden, die wie alle Domains auf *.xxx exklusiv für pornografisches Material reserviert sind. Das ganze ist sicherlich nicht gewollt und ein Fix wird für bald erwartet. Bis dahin macht aber Apple wohl weiter (ungewollt) Werbung für Porno und Escort-Seiten - die Pornoseiten-Betreiber dürfte es freuen.

In Deutschland haben wir dieses “Problem” zwar nicht, aber das neue Design sorgt so schon für genügend verwirren. Das kann man aber auch als Anwender zum Glück leicht rückgängig machen wie wir hier euch zeigen.

via Nerdcore

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum