Weiterhin Flash unter Windows RT und Android

Komisch, Adobe hatte doch angekündigt, dass Flash nicht mehr für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets weiter entwickelt wird.

Flash - irgendwie immer noch da

Flash - irgendwie immer noch da

Sei’s drum, man hat dennoch ein Update mit der Versionsnummer 11.1.115.34 in den Play Store geschoben. Laut Beschreibung hat man Bugs gefixt und ein wenig an der Performance gemacht. Offiziell gibt es das ganze aber trotzdem nicht mehr für aktuelle Geräte mit Android 4 und höher, da müsst ihr schon die apk aus dem XDA-Forum herunterladen und von der SD-Karte installieren, und auch dann funktioniert das Plugin nur in alternativen Browsern wie Firefox oder Dolphin und nicht in im Standardbrowser Chrome (der übrigens seit neustem auch als Beta-Version für Android verfügbar ist).

Unter Windows 8 RT verhindert Microsoft wie auch schon Apple bei seinen iOS-Geräten einfach komplett die Installation von Flash. Doch mittels eines Tricks könnt ihr auch beim Surface oder eins der wenigen anderen Windows RT Tablets die Nutzung von Flash in der Metro-Oberfläche aktivieren.surface_01Dies geht über 2 Wege: entweder ihr bearbeitet manuell eine Whitelist, in der alle Seiten drinstehen, die Flash ausführen dürfen, oder lasst es bequemer per Batchscript erledigen.

Manuell:

  • Als erstes müsst ihr im IE 10 mit ALT das Menü aufrufen, dort dann unter Extras -> Einstellungen der Kompatibilitätsansicht den Haken bei “Herunterladen der aktualisierten Kompatiblitätsliste von Microsoft” entfernen, damit nicht die Änderungen an den Einstellungen überschrieben werden
  • Mit einem Editor eurer Wahl öffnet ihr folgende Datei
    %HOMEPATH%AppDataLocalMicrosoftInternet ExplorerIECompatDataiecompatdata.xml
  • In der Form
    <Flash>
            [...]
            <domain>zynga.com</domain>
            [...]
    </Flash>

    müsst ihr nun die einzelnen Seiten, auf denen Flash wieder laufen soll, dort eintragen

 

Batchdatei:

Ladet euch das Windows RT Flash Player Tool herunter, die die Änderungen im Hintergrund ganz automatisch macht - ihr müsst nur noch die Domains in der Eingabeaufforderung eingeben. Eindeutig bequemer, aber auch nicht wirklich intuitiv. Microsoft scheint Flash wirklich nicht sehr zu mögen ;)

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum