[E3] Findet Nemo: neues von CoD: Ghosts

cod-ghosts-diving

Bereits vor der großen Präsentation von Microsoft auf der E3 hat Call of Duty Publisher Activision ein wenig geteasert und Spielmechaniken vom kommenden Shooter gezeigt.

So sind zwei jeweils rund 5 Minuten lange Spieleszenen auf dem OutsideXbox-Account auf Youtube veröffentlich worden, die sowohl die Rolle des neu eingeführten Spürhund als auch das Tauchen zeigen.

Nach den Szenen scheint der Hund Riley weitestgehend entweder autark agieren oder wie Drohnen und Roboter in bisherigen Teilen gesteuert, wirklich neu ist der Hund also vom Gameplay her nicht. Schön ist jedoch, dass man es endlich mal wieder schafft, optisch an die Konkurrenz von Battlefield und Crysis einigermaßen anzuschließen. Hierbei darf man nicht vergessen, dass die hier gezeigten Szenen sicherlich auf Xbox One oder anderer leistungsstarken Hardware gefilmt wurden und somit gerade für solches Werbematerial die fehlende Tesselation von Oberflächen schade ist, ganz zu schweigen, welche Kompromisse man an der Grafik bei der älteren Konsolengeneration aus Xbox 360 und PS3 machen muss.

Bei der zweiten Spielszene bleibt zwar die Logik wie bei den meisten Shootern ein wenig verloren, denn unter Wasser Schlachten mit Automatikwaffen führen dürfte etwas schwierig werden, doch bis auf etwas comichafte Luftblasen wirkt das ganze sonst gelungen. Die bei der Präsentation der Xbox One groß hervorgehobene KI der Fische kann man trotzdem nur als selbstironischen Scherz verstehen, denn die hat weder Einfluss auf das Spiel noch ist sie etwas besonderes - aber sicherlich deutlich besser, als wenn man hier mal wieder spart ;)

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum