Doch kein DRM - Microsoft rudert bei der XBox One zurück

Xbox-OneDa scheint sich doch noch was bei Microsoft getan zu haben, denn entweder haben PR-Abteilung und Firmenchefs sich einigen können oder die fatalen Berichterstattungen über die ganze Always-On Problematik ohne Gebrauchtspiele haben ein Umdenken nötig gemacht. Zumindest berichtet Kotaku, dass die neue Xbox doch nicht die ganzen Gängeleien haben wird. Sehr gut!

Auf der FAQ-Website von Microsoft zur Xbox heißt es jetzt:

  • Die Xbox One benötigt nicht immer eine Internetverbindung. Es wäre nur praktisch für die in die Cloud ausgelagerten Berechnungen in Spielen, soll aber auch so funktionieren.
    Das schließt die umstrittene 24-Stundenregel ein, es kann aber sein, dass die Spiele beim Einrichten nach wie vor per Internet freigeschaltet werden müssen.
  • Spiele Bluerays kann man einfach verleihen und verkaufen wie gehabt - keine Deregistrierung oder Einschränkung mit einmalig an mindestens 30 Tage auf Xbox Live befreundete weitergeben
  • Heruntergeladene Spiele brauchen wie die physikalisch gekauften Spiele kein Internet
  • Keine regionale Beschränkung - ihr könnt also wie gehabt die internationale Version importieren und auf der Xbox One spielen

Die PS4 hat währenddessen bei allen möglichen Umfragen aktuell haushohen Vorteil - günstigerer Preis und eine deutlich bessere Berichterstattung, die sich auch wenigstens noch ein bisschen um die Konsole dreht und nicht nur die Einschränkungen, sind halt besser für’s Geschäft. Und seien wir mal ehrlich: dieser spontan entstandene Spot der Sonychefs hat was, auch wenn es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, dass das so geht!

Niklas
Gaming Fan aus Köln. Immer für ein gutes Spiel zu haben :)

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum