Drohende Dominanz von Samsung als Grund von Nokias Wahl von Windows Phone

Der Guardian hat Nokiachef Stephen Elop interviewt und dabei erfahren, dass dieser die aktuelle Marktlage vorhergesehen hatte, in der Samsung quasi den ganzen Markt von Androidsmartphones für sich beansprucht.

Stephen-ElopFür Nokia wäre da kein großer Platz gewesen, denn als später Umsattler von Symbian hätte man viel Grund hinter der Konkurrenz im Androidmarkt gutmachen müssen. Man hatte zwar trotzdem Gespräche mit Google über einen Beitritt in die Open Handset Alliance geführt, dann jedoch zugunsten von Microsofts Betriebssystem Windows Phone diesen Weg wieder verworfen. Im Interview lobte der Nokiamanager die Qualität der Geräte der Konkurrenz, nannte jedoch auch ihre Probleme daraus Gewinn zu schöpfen.

Nokia selber schwitzt aktuell nach wie vor größere Summen aus, denn das Geschäft mit der Windows Phone Linie “Lumia” will nach wie vor nicht die gewünschten Gewinne einfahren, sondern ist mit etwas Glück einen Nullsummengeschäft, das nur durch die billige Ashalinie gestützt wird. Dennoch hat die Wahl auf den Dritten im Bund der Mobilfunksysteme sich bei der Vermarktung als Türöffner bei den Providern erwiesen. Gerade in dem sehr wichtigen US-Markt kann man quasi kein Smartphone ohne Verträge mit den Mobilfunkern verkaufen, da dort traditionell alle Geräte extrem stark subventioniert werden und daher alle Hardwareverkäufe über Mobilfunkverträge laufen.

Nokia Lumina 800 710Aus diesem Grund ist es für die Mobilfunkanbieter attraktiv das Duopol von Android und iPhone zu brechen und mindestens einen weiteren starken Player zu etablieren - Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft und verringert so die Abhängigkeit und die Subventionskosten gegenüber einer bestimmten Plattform. Im Austausch dafür werden begehrte Smartphones meist exklusiv bei einem Mobilfunkanbierter verkauft, wie beispielsweise in Deutschland lange Zeit beim iPhone, welches nur in Verbindung mit einem Telekomvertrag zu haben war.

Trotz der Aufmerksamkeit der Provider und deren besondere Bewerbung räumte Elop im Interview jedoch auch ein, dass man als Newcommer mit Windows Phone eine schwierigere Ausgangslage hat, denn man muss die Kunden erst neu von der Plattform überzeugen. Hinsichtlich der Probleme der Hersteller mit Android sieht Elop die Entscheidung für Microsofts System als die richtige für Nokia an. Bleibt zu sehen, wie die Kunden das sehen - am Donnerstag darf Nokia die Quartalszahlen vorstellen.

via derstandard

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum