Neues Nexus 7 mit Pressebildern geleakt - Vorstellung am 24.7. mit Android 4.3?

Dass es Nachschub für das sehr erfolgreiche Nexus 7 gibt, war klar. Bereits am Mittwoch ist es soweit, dass Google das Nexus 7.2 und Android 4.3 vorstellen wird.

nexus7-2-evleaksZu den Features vom nächsten Nexus 7 wird nach bisherigen Informationen gehören:

  • Quadcore Snapdragon 600 mit je 1,5 Ghz
  • 7 Zoll Full-HD Bildschirm mit 1920 x 1200 Pixeln (~323 DPI)
  • 2 GB RAM; 16/32 GB interner Speicher
  • 2 Stereo Lautsprecher
  • 1,2 MP Frontkamera; 5 MP Hauptkamera
  • Android 4.3
  • 3950 mAh; Kabelloses Laden per Qi

Auf den geleakten Pressebildern kann man gut erkennen, dass Asus scheinbar das Nexus 7 mit einem schmaleren Rand um den Bildschirm versehen hat, dafür ist das Tablet etwas länger. Auffällig ist der Nexus-Schriftzug, der nun senkrecht verläuft, wenn man davon ausgeht, dass das Nexus 7 wie gehabt primär in der Portrait-Ansicht gehalten wird. Einige Leaks zeigen darüber hinaus einen Einschub an der rechten Seite für eine SIM-Karte, dieser fehlt im geleakten Pressebild. Dennoch ist davon auszugehen, dass auch das Nexus 7.2 wieder in einer UMTS oder gar LTE-Variante zu haben sein wird.

Android 4.3

Ebenfalls wird nach dem Fehlen auf der Google I/O die Vorstellung von Android 4.3 kommen. Optisch hat sich hier nicht viel getan und auch technisch wird man wohl nicht so viele Neuerungen erwarten können, wird die neue Version wohl wieder einmal Jelly Bean heißen und wie schon 4.2 nur ein “kleines” Update zum Vorgänger sein. Fundamentelle Änderungen wie die Einführung der Holo UI im Schritt von 2.3 auf 4.0 sind ja auch nicht anzunehmen, sodass ein größerer Sprung auf Android 5.0 Key Lime Pie noch nicht zu rechtfertigen ist.

Was jedoch zu Android 4.3 bekannt ist, ist eine Überarbeitung der Grafikpipeline, die nun deutlich effizienter arbeitet. In Android 4.3 werden gleichartige Elemente (Grafiken von Buttons, Texte etc.) beim Compositing zusammengefasst und in einem Rutsch gezeichnet. Das führt zu weniger Speicherverbrauch, weniger Kontextwechseln und schlussendlich zu einer deutlich flüssigeren Darstellung, insbesondere bei komplexen Anwendungen, ohne, dass der App-Entwickler hier selber Hand anlegen muss. Dieses Feature wurde bereits in einem leider viel zu wenig beachteten Workshop auf der Google I/O vorgestellt mit Teaser auf “eine mögliche neue Androidversion, die möglicherweise bald kommen könnte” ;)

Neues Ringmenü der Android 4.3 Kamera App (via Technikfaultier.de)

Neues Ringmenü (via Technikfaultier.de)

Beim Bluetooth-Stack hatte man beim Schritt auf Android 4.2 quasi von Null wieder angefangen, da dieser in Zusammenarbeit mit Qualcomm komplett neu entwickelt wurde und deswegen beispielsweise die Steuerung von Musik per Bluetooth noch nicht wieder direkt unter Android funktioniert. Diese Lücke wird geschlossen werden und auch endlich nativ das Low Energy Profile von Bluetooth 4.0 unterstützt. Dieses ist für viele Fitnessgadgets wie das UP von Jawbone und andere Bluetooth Smart Geräte wie Tile wichtig, die so monatelang funktionieren ohne extra aufgeladen werden zu müssen.

Bereits schon länger als Leak im Umlauf ist die überarbeitete Kamera, die hauptsächlich optimiert und etwas intuitiveres Interface bekommen hat. Das Ringmenü wurde hier zu einem Halbkreis und verschwindet so hoffentlich nicht mehr unter dem Finger. And last but not least gibt das neue Nexus 7 auch Hinweise auf neue Standardhintergründe.

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum