Primark will mit Hamburger Filiale ins Saturn in der Mönckebergstraße direkt beim Hauptbahnhof

Für uns Technikfans ist sicherlich der Besuch beim örtlichen Saturn, Media Markt oder sonstigen Technikfachhandel eures Vertrauen immer wieder was schönes: so viele neue interessante Technik und Auswahl, dass man sich wohl nie auch nur einen Bruchteil der ganzen Angebote holen kann, aber anschauen und ausprobieren hat ja auch was. Bei uns in der Redaktion als (Wahl-)Hamburger ist das meist der weltweit größte Elektronikfachmarkt, der Saturn-Filiale am Anfang der Mönckebergstraße direkt beim Hamburger Hauptbahnhof, bei dem es auf ganzen 18.000 m², verteilt auf sechs Stockwerken, alles an Technik und Elektronik gibt, was das Herz begehrt.

Weltweit größtes Elektronikfachgeschäft: Saturn in der Mönckebergstaße in Hamburg

Weltweit größtes Elektronikfachgeschäft: Saturn in der Mönckebergstaße in Hamburg

Doch die Tage des Marktes könnten gezählt sein, denn die Billig-Textilkette Primark aus Irland will schon seit längerem einen Markt in der Metropole Hamburg eröffnen. Bislang hat man in Deutschland 10 Filialen, die man in Bremen, Frankfurt am Main (zweimal), Gelsenkirchen, Dortmund, Hannover, Saarbrücken, Essen, Berlin und Karlsruhe findet. Das große Angebot und die Preise ziehen insbesondere Frauen an, sodass auch aus meinem Bekanntenkreis einige des öfteren von Hamburg bis nach Bremen oder Hannover über 130km bzw. 150km weit fahren nur um dann dort zu shoppen - ein Markt ist also für Primark ohne Zweifel in Hamburg gegeben. Mit dem Saturn Markt am Anfang der Mönckebergstraße hätte man nicht nur eine extrem attraktive Nähe zum wichtigen Hamburger Hauptbahnhof, sondern - was für Primark fast noch wichtiger ist - eine geeignete Anfahrtsmöglichkeit für die mehreren LKW-Ladungen jeden Tag.

Für Primark, die aktuell 257 Läden in 8 europäischen Ländern haben (davon die meisten in UK), wäre aber vermutlich das ganze Gebäude zu groß, denn bisher hat der größte Laden in Manchester gerade einmal 9700 m² und wäre damit nur halb so groß wie die Verkaufsfläche von ganzen 18.000 m² von Saturn. Daher sind nur zwei der Stockwerke im Gespräch übernommen zu werden, aber auch Saturn selber hat verständlicherweise etwas dagegen, auch nur einen Teil des extrem wichtigen Standortes abzugeben. Ein Sprecher sagte in diesem Zusammenhang gegenüber der Bild “Wir kennen die Primark-Pläne. Aber wir wollen nichts von unserer Verkaufsfläche abgeben, haben langfristige Mietverträge.” Neben den beiden Parteien dürften aber auch die anderen großen Mieter etwas gegen den Einzug des Textilladens haben, der wegen seiner Arbeitsbedingungen bei der Produktion zu Recht mehrfach mit Kritik konfrontiert wurde, denn den anderen Bekleidungsgeschäften wie C&A, H&M, Karstadt und den sonstigen Läden der Branche dürfte allein wegen der möglichen prominenten Position des Hamburger Primarks einiges an Kundschaft entgehen.

Einschätzung und eure Meinung

Ich für meinen Teil würde es sehr schade finden, wenn Saturn hier sich verkleinern oder gar komplett den Standort für einen Textilanbieter aufgeben müsste, denn auch wenn das Bestellen per Amazon bequeme funktioniert, wird man im Fachgeschäft dennoch meist deutlich besser beraten und kann eben auch mal das neuste Smartphone und Tablet selber ausprobieren und ein realistisches Gefühl bekommen. Wie man auch bereits jetzt schon sieht, sind viele durchaus gewillt trotz der langen Anfahrt von Hamburg aus extra in eine andere Stadt zu fahren nur um dann im Primark einzukaufen, weswegen ein anderer Standort nach wie vor gut funktionieren dürfte.

Wie seht ihr die Pläne von Primark der deutlich umsatzstärkeren Media-Saturn-Holding ihren wohl wichtigsten Standort abzunehmen?

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2013 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   Kooperationen   •   Reviews   •   Kontakt   •   Autoren  •   Impressum