Modulares Smartphone von Motorola: Projekt Ara

Motorola_Ara_2_Teile

Motorola werkelt gerade mal wieder an neuen Smartphones. Doch während sonst Smartphones als fertiges Paket gekauft werden, entwickelt die Google Tochter mit dem Projekt Ara ein Smartphone, welches nach Belieben den Bedürfnissen angepasst werden kann und einzelne Module auch später noch aktualisiert werden können. Damit geht man nun den Schritt, den viele sich in Teilen schon beim Moto X gewünscht hätten, welches bereits jetzt schon farblich sehr stark individualisiert werden kann.

Designidee der "Phonebloks"

Designidee der “Phonebloks”

Damit geht man der Idee der niederländischen Designer mit deren Phonebloks Konzept nach, die es sich als erklärtes Ziel gesetzt hatten, zumindest einige der großen Handyhersteller zu erreichen. Motorola lädt hierzu alle Interessierten ein, sich auf dscout bei der Ideenfindung für interessante Module und Konzepte zu beteiligen. Im Vergleich zu dem Konzept der Phonebloks hat Motorola bereits einige Verbesserungen vorgenommen wie die Integration von Einschüben und Kontakte für die einzelnen Module.

Ganz so neu ist die Idee übrigens nicht, denn wie die c’t berichtete, hatte bereits 2008 das israelische Startup Modu das individualisierbare Handy “Jackets” auf Modulbasis auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. 2011 wurden dann Patente der Firma aufgekauft - Käufer war niemand geringeres als Google ;)

via heise

Pascal
ist seit 2010 bei Appexam als Autor tätig. Als bekennender Technikfan ist er immer auf der Suche nach neuen Spielzeugen und offen für unabhängige Tests. Auch zu finden auf Google+

Deine Meinung?

© 2014 Appexam. All rights reserved. ·
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie
   •    Portfolio   •   + Kontakt   •   Autoren  •   Impressum