0

Das iCloud-Logo & der goldene Schnitt

Von Pascal am 27.06.2011 in Apple, Dienstprogramme, Unterhaltung, Wissenswertes

Der Goldene Schnitt ist seit Jahrhunderten in der Kunst ein häufig genutztes Mittel, weil er im Auge des Betrachters für ein ausgeglichenes Verhältnis steht. Apple ist für sein Design bekannt. So verwundert es nicht, dass eben auch das iCloud-Logo eben genau auf diese Technik zurückgreift, wie Takamasa Matsumoto in seinem Blog zeigt.

Sowohl die Kreise, aus denen die Wolke besteht, sind im Verhältnis 1 zu 1,6, als auch das gesamte Logo als solches.

Auch wenn das ganze wohl kaum wem auffällt, so wird die Wirkung unbewusst dennoch Wirkung zeigen - schließlich wollen sich nach Annahmen von Analysten 150 mio Besitzer eines iPods, iPhones oder iPads für die iCloud anmelden, auch wenn wegen dem Namen aus mehr als offensichtlichen Gründen bereits wieder ein Rechtsstreit ausgebrochen ist.

Schlagwörter: , , ,

 
0

App Design mit Wireframes

Von Anton am 10.11.2010 in iPhone, Wissenswertes

Ein App zu kreiren wird mit der immer härter werdenden Konkurrenz immer schwerer, und somit wird auch das Design und die Usabillity immer ein wichtigerer Faktor im Kampf um den geneigten Käufer.

Wer dabei ist oder plant, ein App zu Designen sollte gleich richtig an die Sache rangehen (kein Paint).

Wireframes helfen bei der Konzeptionsphase von Designs, in diesem Fall also iPhone Apps oder mobile Webseiten, das Layout verschiedener Seiten und die Beziehungen zwischen diesen zu visualisieren.

Das spart enorm Zeit, denn wenn einem die Fehler erst auffallen wenn  das App gecoded ist gibt es jede Menge Probleme.

Ich möchte hier 2 Möglichkeiten vorstellen mit denen man schnell und effizient auch komplexere Designs entwerfen kann.

Der erste Anbieter, pidoco.com ist kostenpflichtig aber funktionsreich. Viele unterschiedliche Tools und Exportmöglichkeiten , Usabillity tests etc. sind Argumente die zumindest für den professionellen Programmierer alles bieten was das Herz begehrt.

Möglichkeiten die Frames funktional zu verknüpfen und später zu präsentieren sind vorhanden.

Eine weitere Lösung für Konzeptionen ist relativ einfach und kostenlos, bietet aber weniger Funktionsreichtum.

Wenn man ein Benutzer von Google Docs ist, kennt man schon die Möglichkeit online Präsentationen zu erstellen.

Eine weitere Funktion, die man aber vielleicht nun aber nicht so häufig verwendet ist die Möglichkeit Zeichnungen zu erstellen. Zu diesem Bereich gibt es mehrere Vorlagen und wenn man nach Entsprechendem sucht wird man mit Wireframe Kits schenll fündig. Zumindest für Designentwürfe ist der Funktionsumfang durchaus ausreichend, man bekommt allerdings keineVerknüpfung von Frames hin.

Schlagwörter: , ,

 
0

Das 58”-iPhone

Von Hauke am 10.11.2010 in Apple, iPhone, Wissenswertes

Apple ist bekannt für ein Design, welches sich an die Faktoren Einfach, Elegant und Schlicht hält. Jeder, der sich ein Apple-gerät kauft, der will “hipp” sein und zeigen, dass er elegant ist. Es ist einfach eine Tatsache, dass Apple in Sachen Design gegenüber der Konkurrenz um einiges weiter ist.  Doch was passiert wenn ein Minimal-Design auf einen 58”-Monitor trifft? Und wenn dieser Monitor sich dann auch noch in der Horizontalen befindet? Und dieser liegende Monitor eigentlich viel mehr ein Tisch als ein Monitor ist?

Diese Idee wurde jetzt umgesetzt und sieht dabei sogar noch echt elegant aus. Es  ist nicht so, dass man jetzt einen übergroßen iPod hat, sondern eher ein Monitortisch mit iPod-Konnektor. Doch auch dieser  Monitortisch hat einiges zu bieten. Die Entwicklung befindet sich noch in der Testphase, aber die Entwickler geben schon einen klitzkleinen Ausblick auf ihr Produkt. So kann man sich unter iphonetable.blogspot.com schon erste Videos des neuen “iTable” angucken.

Auch wenn man eigentlich Apple im Bereich “Design” nur schwer das Wasser reichen kann, so haben es die Entwickler des “iTable” geschaftt, das Design des iPods zu übernehmen und mit einem eleganten Untergestell zu verbinden. Auf der Seite der Entwickler werden für Interessierte ganze Skizzen und sämtliche Daten erläutert und frei zugänglich gemacht. Damit wollen sich die Entwickler des “iTable” wohl von der Firmenphilosophie von Apple abgrenzen und sich nicht des Prinzipes des “Golden Cage” bedienen.

Egal, wann der “iTable” rauskommt, so wird er wohl für Aufsehen in der Fachwelt sorgen, besonders weil damit einen weitere Idee den Machern von Apple genommen wird.

Schlagwörter: , , ,

 
0

iTunes 10 - wie man die Gemacksverirrung wieder los wird

Von Danny am 07.09.2010 in iTunes

iTunes 10 ist draußen - mit neuem Logo, Schriften grau auf grau und einer Kapazitätsanzeige der iPods, die man im positivsten Fall noch als untauglich bezeichnen könnte. Abhilfe kommt aus Frankreich mit iTunes 109 in der Damien Erambert ein iTunes 10 published, das mit dem Design des alten 9ers kombiniert ist.

(Spoiler: Download aktuell nur für Mac und aktuell (070910-1700) virenfrei.

Schlagwörter: , ,

Copyright © 2012 appexam Theme by Laptop Geek.    

   •    Portfolio   •    Jobs   •    Werbung   •    Reviews   •    Kontakt   •    Impressum