1

Apple iPad 3 Release im Frühjahr

Von Anton am 03.01.2012 in Apple, Gerüchte, iPad 3, News
iPad3 release im Frühjahr 2012 ?
iPad 3 Release im Frühjahr 2012 ?
Das iPad3 - ein Konzept
Das iPad3 - ein Konzept

Es ist ein unbestätigtes Gerücht, wenn auch ein recht hartnäckiges: DigiTimes berichtete, dass laut einer Quelle das iPad 3 von Apple vorraussichtlich  in der iWorld 2012 in San Francisco released wird. Diese Prognose deckt sich mit diversen Gerüchten, sicher scheint jedoch, das dass iPad 3 im Frühjahr vorgestellt wird.  Da käme der 24. Februar 2012 in Frage, der Geburtstagvon Steve Jobs. Letztere Vermutung ist wohl relativ wahrscheinlich, da verschiedene beteiligte Firmen Urlaubssperren für diesen Zeitraum verhängt haben.
Die Displays bekommen wahrscheinlich eine doppelt so hohe Auflösung wie beim Vorgänger, 1536×2048 Bildpunkte.

Des weiteren sollen umfangreiche Verbesserungen am Akku des iPad 3 durchgeführt worden sein, so dass die Leistung fast verdoppelt wurde.

Nett anzusehen ist dieser Entwurf von Guilherme Schasiepen, der sicher nicht weit von der Realität abweicht.

Schlagwörter: ,

 
0

iPad 3 schon im Frühling?

Von Hauke am 14.12.2011 in Apple, Gerüchte, iPad 3, News, Tablet

Im Jahre 2010 begann Apple mit der iPad Reihe in das Tabletgeschäft einzusteigen und ist seitdem nicht mehr aus dem Sektor wegzudenken. So definiert Apple die Designlinie für Tablets. Diese Vorstellung führte bereits zu zahlreichen Gerichtsverfahren rund um den Globus, da über die Designlinie unterschiedlicher Hersteller gestritten wurde, ob es hier Plagiate gab oder nicht.

ipad-design-tm

Laut Digitimes bereiten sich die Zulieferer von Apple auf einen Release im April oder März vor. Dieser Release soll sich hauptsächlich auf Europa und Nordamerika beschränken. Die restlichen Kontinente werden dann mit einer Verzögerung von ca. 1 Monat beliefert. Die Hinweise auf einen iPad 3-Release verdichten sich, da bereits die Produktion vom iPad2 im 1.Quartal 2012 auf gerade einmal 4-5 Mil. Stück heruntergefahren werden soll.

Über die Ausführung des iPad 3 wird gestritten, so finden sich Berichte wieder, die aussagen, dass es ein dickeres iPad geben wird. Gründe hierfür seien ein leistungsfähigerer Akku, sowie die Integration vom neuen Mobilfunkstandart LTE, der bereits auf den Funkmasten installiert wird. Ungestritten ist man sich einig, dass Apple am Design keine Änderungen vornehmen wird.

Schlagwörter: , ,

 
0

Produktion des iPad 3

Von Anton am 03.11.2011 in Apple, iPad 3, iPhone, News, Wissenswertes
Nicht nur die Produktion von iPhone 5 von Apple sorgt für genügend Gesprächsstoff, auch wird über den Veröffentlichungstermin des iPad 3 heiß diskutiert. Während die erste Vorstellung des neuen iPad 3 schon im Herbst 2011 erwartet wurde, soll der Veröffentlichungstermin offenbar auf das Jahr 2012 verschoben werden.

iPad 3: Was für Neuerungen sind zu erwarten ?

iPad 3: Was für Neuerungen sind zu erwarten ?

Aber auch die Tatsache, dass Apple selbst verkündet habe, dass das Jahr 2011 dem Apple iPad 2 gehört, sollte die Annahme untermauern, dass die Produktion und die Vermarktung des Apple iPad 3 erst im nächsten Jahr möglich ist.

Dabei soll das neue iPad 3 mit einem neuen “Retina Display” erscheinen. Schon für Apple iPad 2 war ein Display mit einer hohen Auflösung prophezeit, jedoch ließ sich das hochauflösende “Retina Display” in der geforderten Stückanzahl nicht produzieren. Dabei soll die Auflösung des neuen Displays 2048×1536 bei 132 ppi betragen. Zum Vergleich: die Auflösung des Vorgängermodells beträgt 1024×768 Pixel.

Auch könnte das neue iPad 3 über die neue 3D-Technologie verfügen. Somit könnten Videos und Fotos in einer neuen Dimension betrachtet werden. Eine spezielle 3D-Brille sei für die dreidimensionale Betrachtung von graphischen Darstellungen nicht notwendig, da hier Apple einen autostereoskopischen Bildschirm verwenden soll. Auch die Entwickler von Apps haben hier die Möglichkeiten ihre Anwendungen dementsprechend zu programmieren. Insbesondere für iPad 3 Spiele eröffnet die 3D-Technologie neue Dimensionen. Ob sich die 3D-Technologie auch im Preis für das iPad der neuen Generation wiederspiegelt bleibt vorerst abzuwarten.

Auch über weitere Funktionen und Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise eine neue Dockstation, des neuen iPad 3 lässt sich derzeit nur spekulativ andeuten. So sollte der neuer Dock Connector zwar über die gleiche Anzahl von Pins verfügen, allerdings soll er deutlich kleiner sein als sein Vorgänger.

Weiter soll der neue Quad-Core-Chip A6 in der neuen Generation zum Einsatz kommen. Demnach würden die A5-Prozessoren, die im iPad 2, das erst im März 2011 vorgestellt wurde, eingebaut wurden dem neuen Quad-Core-Chip A6 weichen.

Schlagwörter: , ,

 
1

Viva la Revolution - Jailbreak für iOS 5

Von Hauke am 18.10.2011 in Apple, iPad 3, iPhone, iPhone 5, News

Apple hat erst vor kurzem sein neustes iOS vorgestellt. Die mittlerweile 5. Auflage des Betriebssystems für alle iPods, iPhones und iPads kam vor wenigen Tagen mit dem iPhone 4s raus. Für viele bedeutet ein Update auf das neue iOS aber ein Rückschritt. Es sind diejenigen, die sich ihr iPhone “befreit” haben.

Doch das Dev Team wäre nicht das Dev Team, wenn sie in kürzester Zeit einen Jailbreak entworfen hätten. Und so geschah es, dass kurz nach der Präsentation und dem Roll Out des iOS 5, dass das Dev Team kurz darauf sein eigenen Roll Out fuhr, mit dem sie den Jailbreak zum iOS 5 herausbrachten.

Für alle, die schon einmal ein iPhone oder iPod gejailbreakt haben, wird redsnow iOS 5 nichts neues sein. Wie gewohnt braucht man nur die Software des Dev Team und die ipsw-Datei für das Gerät. In der ipsw-Datei sind jegliche Daten für das iOS 5 des jeweiligen Gerätes enthalten. Diese Datei ist normalerweise zu Wiederherstellung des iPhones oder iPods gedacht.

Nach erfolgreichem Herunterladen der beiden Dateien, schließt man den iPod oder das iPhone an den PC an und startet redsnow. Nun erscheint auf dem Bildschirm eine detailierte Beschreibung was zu tun ist. Redsnow verarbeitet die ipsw-Datei und danach muss das Gerät nur noch in den DFÜ-Modus versetzt werden und alles weitere passiert ohne Eingriff des Benutzers. Somit ist das Endgerät in wenigen Minuten gejailbreakt und fertig für tausenden Apps.

Was für viele noch ein Wehmutstropfen ist, ist die Tatsache, dass dieser Jailbreak bislang nur eine “tethered”-Variante ist. Das bedeutet, dass man sein Apple-Gerät nach einem Absturz, einer Akkuentladung oder nach dem Ausstellen nicht alleine starten kann, sondern es an den Computer angeschlossen werden muss. Jedoch hat das Dev Team schon festgestellt, dass die “untethered”-Variante nicht lange auf sich warten lässt.

Schlagwörter: , , , ,

Copyright © 2012 appexam Theme by Laptop Geek.    

   •    Portfolio   •    Jobs   •    Werbung   •    Reviews   •    Kontakt   •    Impressum